Mit diesen SEO Tipps für Anfänger erhöhst du die Position deiner Website bei Google [GASTBEITRAG]

Schreibe einen Kommentar
Die besten SEO Tipps für Anfänger gibt Sebastian prohaska von ithelps

Unsere Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) Tipps für Anfänger sind eine Sammlung von Methoden, mit deren Hilfe deine Website bei Google auf Seite 1 der Suchergebnisse landet. Im Idealfall sogar auf Platz 1.

Das Ziel von SEO ist es, mit den richtigen Begriffen (Keywords), im richtigen Moment in Google und anderen Suchmaschinen gefunden zu werden. Wenn du diesen Leitfaden durcharbeitest, dann hast du sehr gute Chancen, genau das zu erreichen.

Ich habe mich in dieser Anleitung darauf konzentriert, so wenig wie möglich in technisches SEO abzurutschen. Du musst also keinen Code auf deiner Website verändern.

Um ein gutes Google Ranking zu erreichen, sind folgende Dinge notwendig:

  • Gute Inhalte (OnPage genannt)
  • Gute Technik (OnPage genannt)
  • Gute Backlinks (OffPage genannt)

Wir werden uns in diesem Artikel primär um das Thema „Gute Inhalte“ kümmern. Es ist nämlich der wichtigste Punkt bei der Suchmaschinenoptimierung.

Du wirst lernen, wie du mit der richtigen SEO-Onpage-Strategie, dein Ranking beträchtlich verbessern kannst.

Sebastian Prohaska - GF ithelpsSebastian Prohaska ist Gründer der SEO Agentur it helps aus Österreich. Er lebt nach dem Prinzip „Wer gibt, gewinnt“, ist ein Workaholic und liebt es, neue Leute kennenzulernen.

Die richtigen Suchbegriffe finden

Dieser Tipp ist einer der Wichtigsten in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung. Du musst die Suchphrasen und -begriffe finden, die für deine Kunden oder Leser interessant sind.

Dabei gibt es zwei verschiedene Arten von Suchbegriffen:

  • Money-Keywords
  • Informations-Keywords

Money Keywords sind solche, bei denen der Suchende ein Kaufinteresse signalisiert. Beispiele dafür wären Tischlerei Wien, SEO Agentur Österreich, Rhetorik Seminare, Kuchen online kaufen usw.

Bei Informations-Keywords hat der Suchende ein Interesse an Informationen. Hier einige Beispiele: Tischler, SEO Tipps, Blogartikel schreiben, Kuchen backen.

Money-Keywords oder Informations-Keywords? Was ist für dich relevant? #seo #keywords Klick um zu Tweeten

Google weiß ganz genau, was die Menschen wollen, wenn sie eine Sucheingabe machen. Google testet nämlich verschiedene Ergebnisse für ein paar Sekunden und wertet diese aus. Danach schaut sich Google an, wie gut der Content seinen Benutzern gefällt. Das weiß Google, weil es Dinge misst, wie:

  • Verbrachte Zeit auf der Seite
  • Wie viele Seiten klickt man auf dem Suchergebnis an
  • Wie weit scrollt die Person auf der Website
  • Und viele mehr

Hast du einen Blog, dann konzentriere dich auf Suchbegriffe, die viele Menschen pro Monat suchen (= Suchvolumen). Stehst du erst am Beginn deiner Bloggerkarriere und dein Blog ist noch nicht etabliert, wähle ein Keyword oder eine Keyword-Phrase (Longtail), die ein Suchvolumen von 100-1000 Suchanfragen pro Monat hat. Diese sind meist nicht so heiß umkämpft. Bei allem, was darüberliegt, ist die Konkurrenz der Etablierten oft zu groß, um ein gutes Ranking zu erreichen. Alles darunter bringt zu wenig Besucher.

Möchtest du über deine Website Kunden gewinnen, dann fokussiere dich auf Suchwörter oder -phrasen mit Kaufsignalen, also Money-Keywords.

SEO-Übung:

  1. Überlege dir einen Suchbegriff, mit welchem du gerne gefunden werden möchtest.
  2. Gibt diesen Begriff in Google ein und schau dir die ersten 5 Ergebnisse an.

Möchtest du viel Reichweite erzielen und werden in Google hauptsächlich Newsartikel, Wikipedia, Blogartikel und Co. angeführt, dann notiere diesen Suchbegriff.

Möchtest du viele Kunden generieren und in Google werden Anbieter, Mitbewerber und Co. gefunden, dann notiere diesen Suchbegriff.

Tooltipp:

Ich empfehle dir darüber hinaus eines meiner favorisierten SEO Tools https://kwfinder.com/. Bei diesem kannst du ein Keyword eingeben und erhältst wertvolle Vorschläge für weitere Keywordideen, Informationen über das Suchvolumen und vieles mehr. Pro Tag kannst du 3 Abfragen kostenfrei durchführen. Ab 26,17€ pro Monat bekommst du eines der nützlichsten SEO Tools an die Hand, mit welchem du auch das Ranking deiner Schlüsselbegriffe bestimmen kannst, und vieles mehr.

Planen von Suchbegriffen auf der Website

Du hast den ersten Schritt der Suchmaschinenoptimierung geschafft. Gratulation! Jetzt hast du einige Suchwörter, die für dich interessant sind, gefunden. Im weiteren Verlauf der SEO Tipps werden wir uns anschauen, was notwendig ist, um mit diesen in Google gefunden zu werden.

Es gibt eine Faustregel: Möchtest du mit einem Keyword gefunden werden, dann solltest du eine Unterseite dazu haben. Ähnliche Suchbegriffe kann man natürlich zusammenfassen.

Möchtest du mit einem Keyword gefunden werden, dann mache eine Unterseite dazu. #seo #keyword Klick um zu Tweeten

Hier ein Beispiel auf unserer Website. Wir wollen mit WordPress Agentur gefunden werden. Deswegen haben wir dazu eine Seite erstellt, die sich mit diesem Thema beschäftigt.

Wir wollen aber auch mit der Wortkombination Joomla Webseiten ein Ranking erzielen, deswegen haben wir auch hierfür eine Unterseite (Menüpunkt) erstellt.

screenshot it helps SEO-Agentur

Hier gibt es wieder einen Unterschied zwischen Money-Keyword und Informations-Keyword:

  • Für Money-Keywords erstelle Content in Form einer Webseite (Menüpunkt)
  • Für Informations-Keywords erstelle einen Blogartikel mit erstklassigem Content

Bestimmt hast du bereits erkannt, welchen Vorteil es für die Suchmaschinenoptimierung hat, einen Blog zu betreiben. Du kannst damit für informationsorientierte Keywords Inhalte erstellen und veröffentlichen und wirst später damit in den Suchergebnissen von Google und anderen Suchmaschinen gefunden.

Auch dieser Blogartikel soll später mit dem Longtail Keyword „SEO Tipps für Anfänger“ in Google gefunden werden.

SEO-Übung:

  1. Schreibe neben jedem Suchbegriff folgende Informationen dazu:
    1. Money-Keyword oder Informations-Keyword
    2. Gibt es schon einen Menüpunkt oder Blogartikel zu deinem Keyword? Wenn nein, dann musst du hier einen neuen Inhalt erstellen.
  2. Optional kannst du alle Suchphrasen und -begriffe nun in den SERPWatcher Das Tool ermittelt dir die aktuelle Position pro Suchbegriff deiner Website (dann kannst du nämlich später auch die Entwicklung beobachten).

Erstelle die richtigen Inhalte auf deiner Website

Jetzt müssen wir den Content für deine Website erstellen. Pro Suchbegriff benötigen wir einen Inhalt (Webseite oder Blogartikel). Hier gibt es folgende Grundregel:

  • Inhalte müssen pro Webseite oder Blogartikel mindestens 500 Wörter haben.
  • Bilder sollten verwendet werden (optional auch YouTube-Videos)
  • Struktur und Design der Seite muss für den Menschen ansprechend sein
  • Dein Keyword sollte sich an folgenden Positionen befinden:
    • Titel
    • In den Überschriften (mindestens in 3 von 5 Überschriften)
    • Meta-Beschreibung
    • In den Namen der eingefügten Bilder

Als Vorlage kannst du gerne Blogartikel von uns verwenden. Wir haben einen 3.000 Wörter Artikel zum Thema Instagram Hashtags geschrieben. Schau dir diesen Blogartikel nun mal aus SEO-Sicht an.

SEO-Übung:

  1. Erstelle zu jedem Suchbegriff einen Inhalt auf deiner Website (Menüpunkt oder Blogartikel). Das kann ruhig Schritt für Schritt und über mehrere Wochen oder Monate geschehen. Gutes SEO braucht seine Zeit.
  2. Überprüfe nach 4 Wochen, auf welcher Position du dich mit dem gewünschten Suchbegriff in Google befindest.

Frage nach Backlinks für deine Website

Für Google war und ist es ein wichtiges Kriterium, wie viele Webseiten auf deine Website verlinken. Je mehr Links zu dir zeigen, desto beliebter bzw. wertvoller muss aus Sicht von Google deine Website sein.

Backlinkaufbau bzw. die OffPage-Optimierung ist ein großer Bereich in der Suchmaschinenoptimierung. Ich zeige dir aber trotzdem, wie du rasch ein paar Links aufbauen kannst:

  • Frage deine Freunde, Partner, Lieferanten oder Kunden nach einem Link. Einfach fragen. Viele werden dir sagen: „Klar, kein Problem“.
  • Erstelle Referenzschreiben für Tools, die du verwendest. Wir schreiben dem Toolhersteller, den wir verwenden, eine kleine Rezession, wie zufrieden wir damit sind. Diese wird oft als Referenzschreiben auf deren Website online gestellt. Hier ein Beispiel. Suche nach „ithelps“ https://www.logmytime.de/Info/Referenzen
  • Schreibe Referenzschreiben, nachdem du auf einer Veranstaltung warst, und sende diese dem Veranstalter. Auch dieser veröffentlich diese gerne.
  • Unterstütze Vereine, Organisationen mit Spenden. Frage auch hier nach einem Link auf deine Website.

SEO Tipps Ende

Gratulation, du hast es geschafft! Ich hoffe, ich konnte dir mit den SEO-Tipps für Anfänger den Einstieg in die Suchmaschinenoptimierung erleichtern. Je besser dein Inhalt ist, desto bessere ist dein Ranking in Google. Wenn du es sogar auf Seite 1 schaffst, dann freut mich das unendlich. Lass es uns in den Kommentaren wissen bzw. teile diesen Blogartikel auf Facebook oder erwähne diesen Artikel auf deiner/em Website/Blog. So können auch andere davon profitieren.

Solltest du mit einem Suchbegriff auf keiner Seite in Google gefunden werden, dann schreibe hier einen Kommentar. Wir geben dir dann gerne einen Tipp, wo das Problem vermutlich liegt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.