Passt Content Marketing zu meinem Unternehmen?

Schreibe einen Kommentar

Jeder und jede, die/der sich beruflich mit Content Marketing beschäftigt, bekommt früher oder später die Frage gestellt: Ist Content Marketing für jedes Unternehmen geeignet? Macht Content Marketing für jede Branche Sinn und gibt es Ausnahmen, die nicht auf dieses Konzept zurückgreifen sollten? Da es gerade in meinen derzeitigen Themenschwerpunkt passt, werde ich diese ewig wiederkehrende Frage hier ausarbeiten. Eines vorweg, die kurze Antwort lautet: Ja, Content Marketing ist für alle geeignet.

Ja, aber es gibt bestimmt Ausnahmen?!

Im Rahmen der Inbound Marketing Week #IMW15 nahm ich an einer Videokonferenz mit “The Sales Lion” Marcus Sheridan bei TakeOff PR teil. Auch Marcus meinte, dass er immer und immer wieder diese Frage gestellt bekommt. Wenn er dann, so wie ich, antwortet, dass Content Marketing für jeden und jede geeignet sei, erntet er meist ungläubige Blicke und verdutzte Gesichter. Marcus nennt bei seinem Vortrag auch gleich eine sehr häufige, zweite Reaktion: das “ja, aber”. Auch diese kenne ich nur allzu gut.

Wir sind es noch aus der Schule gewohnt, dass Regeln grundsäztlich immer Ausnahmen haben. Diese Ausnahmen treffen – so die weit verbreitete Annahme – in unserem Fall immer auf den/die FragestellerIn zu. “Bei uns geht das nicht.” “Das ist vielleicht bei anderen so.” “Theoretisch ja, aber so einfach geht das nicht.”….

Wir als Content Marketing ExpertInnen müssen an dieser Stelle aber einfach klar und deutlich sagen, dass diese Ausreden hier nicht ziehen. Du bist keine Ausnahme! Diese Regel hat keine Ausnahmen, sie wird lediglich etwas anders ausgelegt.

Du bist keine Ausnahme! Content Marketing passt zu jedem. Klick um zu Tweeten

Content Marketing richtig auslegen

Wenn man Content Marketing als Kommunikationsstrategie definiert, mit dem Ziel Beziehung und Vertrauen zu seiner Zielgruppe aufzubauen, dann kann man folgerichtig schließen, dass dieser Ansatz zu all jenen passt, die online ehrlich, dialogorientiert und ihren Unternehmenszielen entsprechend kommunizieren wollen. So simpel die Theorie.

Umso schwieriger ist es jedoch das richtige Mindset einzurichten! Der zentrale Anhaltspunkt bei Content Marketing lautet:

“Ich verstehe, dass sich meine Zielgruppe weder für mich, noch für meine Produkte interessiert. Die Menschen sind einzig an der Lösung ihrer persönlichen Probleme interessiert.”

Und obwohl auch das sehr einfach klingt, ist die Umsetzung meist umso schwieriger.

Content Marketing braucht die richtige Einstellung - und das ist harte Arbeit! Klick um zu Tweeten

Content Marketing richtig umsetzen

Was heißt es, diesen Gedanken konsequent umzusetzen? Für das Unternehmen heißt das, sich in einem ersten Schritt im eigenen Online-Auftritt hinsichtlich des Push-Marketing maximal zurückzunehmen, seine Zielgruppe in den Fokus zu stellen und seiner Dialoggruppe eine professionelle Informationsplattform zu bieten, die hilfreich ist und Probleme löst. Marcus Sheridan kürzt das Konzept sogar auf folgendes Minimun zusammen: “They ask. You answer.”

Es geht um den Menschen

Das Unternehmen positioniert sich als Experte auf seinem Gebiet, kommuniziert offen und ehrlich, nimmt die Probleme, Sorgen und Fragen als Ansatzpunkt jeglichen kommunikativen Handelns und lässt in dieser Hinsicht auch Raum für andere Meinungen und entgegengesetzte Standpunkte. Das heißt nicht, dass du nicht über die eigenen Produkte und Dienstleistungen schreiben darfst – im Gegenteil. Es heißt lediglich, ehrlich und umfassend darzulegen, was du kannst (und warum du das so gut kannst, welche Probleme du löst) und was du eben nicht kannst und warum. Idealerweise bietest du an diesem Punkt dem User auch gleich eine Alternative – auch wenn es ein Konkurrent sein sollte. (Ich weiß, dass sich den meisten bei diesem Gedanken die Nackenhaare aufstellen. Ich verstehe das. Ich werde dieses Statement an dieser Stellen so stehen lassen und meine ausführliche Begründung in einem zweiten Blogbeitrag verpacken!)

Bei professionellem Content Marketing geht es um den Menschen. Und zwar um jenen Menschen, den du als Kunden erreichen möchtest – und nicht etwa um dich!

Content Marketing kann mehr als Kommunikation

Content Marketing hat enormes Potenzial, weil es an einer ganz anderen Ebene ansetzt als klassisches Marketing. Was hier zählt ist der Kunde/Konsument/User als Mensch

  • mit seinen Interessen
  • mit seinen Problemen
  • mit seinem Online-Verhalten.

Im Rahmen von Content Marketing kommunizieren wir mit unseren Dialoggruppen, um solide Beziehungen aufzubauen und gegenseitiges Vertrauen zu etablieren. Erst diese solide Basis erlaubt es uns in weiterer Folge über Leads und Verkaufsabschlüsse nachzudenken und diese auch erfolgreich anzustreben. Insofern ja, natürlich spielt auch Lead-Generierung in diesem Konzept eine Rolle. Das ist jedoch nicht der erste Schritt. Ich habe es schon oft gesagt und ich sage es hier bewusst noch einmal: “Content Marketing ist kein Sprint. Es ist ein Marathon.”

Content Marketing ist kein Sprint. Es ist ein Marathon. Klick um zu Tweeten

Zusammenfassend kann ich Folgendes festhalten: Content Marketing ist für jedeN geeignet, der/die online mit Zielgruppen kommunizieren will. Die simple Theore, die dahinter steht, scheitert zumeist an der Kurzsichtigkeit und Selbstverliebtheit des Unternehmens. Content Marketing setzt eben deiner Zielgruppe die Krone auf!

Content Marketing setzt deiner Zielgruppe die Krone auf! Klick um zu Tweeten

Wie siehst du das? Verlange ich zu viel? Gehe ich zu weit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.